Tucheim unterliegt Bernburg mit knappen 6:9

von Alexander Biermann (Kommentare: 0)

Das zweite Mal diese Saison muss sich Tucheim knapp gegen TTV Bernburg geschlagen geben. Aber dennoch ist diese knappe Niederlage gegen den Tabellenführer ein Zeichen dafür, dass man die aufsteigende Form vom SV Tucheim, die sie zum Ende der Rückrunde hatten, nicht in der Winterpause verloren haben. Nun gilt es gegen die unmittelbaren Konkurrenten in den nächsten Spielen zu punkten und weiter in der Tabelle nach oben zu klettern.

Der erste Spieltag der Rückrunde stand an für die Spieler der 1. Mannschaft von Tucheim. Nach einer knappen Niederlage im Hinspiel zuhause in Tucheim, die im Entscheidungsdoppel besiegelt wurde, galt es nun gegen den Tabellenführer TTV Bernburg auswärts  alles in die Wagschale zuwerfen, um Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Alle drei Doppel-Partien gingen 3:0 aus. Matthies/Tschimmel verloren gegen Wetschke/Fischer, dem stärksten Doppel der Liga. Auch Biermann/Ladwig verloren gegen Hildebrandt/Lehmann. Einzig Nußbaum D./Nußbaum M. setzten sich gegen Langenhan/Friedrich durch.

Zwischenstand 2:1

 

Das stärkste Paarkreuz aus SIcht der Tucheimer war an diesem Tage das Obere. 3 von 4 maximalen Punkten. Stark! Nußbaum D. gewann gegen Wetschke 3:1. Tschimmel zunächst ohne große Schwierigkeiten gegen Langenhan, doch nach einer 2:0 Führung für Tschimmel drehte Langenhan auf und kämpfte sich mit schönen Ballwechseln auf 2:2 heran. Doch die Tucheimer Nummer 1 behielt die Nerven und siegt 13:11 im 5. Satz. Das mittlere Parrkreuz tat sich schwer. Nußbaum M. unterlag Fischer klar mit 3:0. Matthies musste sich ebenfalls geschlagen geben gegen Hildebrandt. Im Entscheidungsatz verlor er 11:13. Das Quäntchen Glück hatte Matthies an diesem Tag einfach gefehlt. Schade! Ebenso verlor auch Ladwig gegen Lehmann im alles entscheidenen 5. Satz mit 13:15. Die Nerven hielten nicht. Biermann setzte sich nach einem 1:0 Rückstand mit 3:1 gegen Friedrich durch.

Zwischenstand: 5:4

 

In der zweiten Einzelrunde galt es nicht den Anschluss zu verlieren, um noch etwas Zählbares mit nach Tucheim zu nehmen. Tschimmel erzielte seinen zweiten Punkt des Tages gegen Wetschke. Nußbaum D. musste sich mit Langenhan auseinandersetzten. Langenhans Spiel liegt Nußbaum einfach nicht. Wie im Hinspiel verlor der Tucheimer. In einem hart umkämpften Spiel gegen Fischer musste Matthies mit einer 1:3 Niederlage die Platte verlassen. Die Spannung stieg. Nußbaum M. setzte sich in einem Krimi 11:8 im 5. Satz gegen Hildebrandt durch. Ladwig verlor wenige Sekunden später leider im Entscheidungssatz 11:13. Nun galt es für Biermann das Einzel zu gewinnen, um noch das Entscheidungsdoppel zu erzwingen. Jedoch musste er die ersten zwei Sätze knapp abgeben. Doch er kämpfte sich noch einmal zurück. Dies hilf aber alles nichts, denn er verlor anschließend doch mit 3:1.

Endstand: 9:6

 

Einen Kommentar schreiben