Tucheim I siegt in einem hart umkämpften Spiel 10:5 gegen Gommern

von Alexander Biermann (Kommentare: 0)

Am letzten Samstag ging es für Tucheim I nach Gommern. Ein heikles Auswärtsspiel stand an, denn mit einer Niederlage würde Tucheim hinter Gommern in der Tabelle rutschen und auf einem Abstiegsplatz stehen. An ausreichender Spannung fehlte es dem Spiel nicht. Es wurden 7 Duelle im 5. Satz entschieden.

Tucheim siegt in einem hart umkämpften Spiel 10:5 gegen Gommern

Am letzten Samstag ging es für Tucheim I nach Gommern. Ein heikles Auswärtsspiel stand an, denn mit einer Niederlage würde Tucheim hinter Gommern in der Tabelle rutschen und auf einem Abstiegsplatz stehen. An ausreichender Spannung fehlte es dem Spiel nicht. Es wurden 7 Duelle im 5. Satz entschieden. Auch diesmal musste Tucheim auf ihre Nummer eins verzichten. Tschimmel wurde durch Schlien ersetzt. 

 

Die Doppel sind die Schwäche vom SV Tucheim. In 10 Partien in der Hinrunde ging man in 8 Fällen mit Rückstand in die Einzelrunden. Gegen Gommern im Hinspiel, dass 8:8 endete zuhause, verlor man sogar alle drei Doppel. Nicht ganz so schlimm sollte es diesmal laufen, jedoch gab man wieder 2/3 Doppel ab. Nußbaum D./Nußbaum M. gewannen ohne größere Probleme gegen Brosch/Koch. Matthies/Schlien mussten sich 1:3 gegen Metschen/Becker geschlagen geben. Wie auch im Hinspiel unterlagen Ladwig/Biermann 2:3 gegen Lingsch/Wohlfahrt.

 

Zwischenstand 2:1

 

Dadurch, dass Tschimmel fehlte, rutschte Matthies ins obere Paarkreuz, wo er an diesem Tage eine hervorragende Leistung brachte. Sein erstes Einzel gewann er in einem sehr hart umkämpften Spiel mit vielen tollen Ballwechseln mit 11:8 im fünften Satz. Nußbaum D. hatte weniger Probleme mit Brosch und siegt klar mit 3:1. Ladwig, der ebenfalls wie Matthies ein Paarkreuz hochrutschte verlor unglücklich mit 0:3 gegen Koch. Zwei Sätze gab er in der Verlängerung ab, wie auch schon in vergangenen Spielen. Zurzeit besitzt Ladwig einfach nicht die Ruhe um die engen Sätze  zugewinnen. Nußbaum M. bestätigte mit dem Sieg über Lingsch seine hervorragende Form, die er aus der Hinrunde über die Winterpause mitgenommen hat. Im Hinspiel noch 2:3 verloren, konnte sich Biermann diesmal 3:0 gegen Wohlfahrt durchsetzten. Schlien, der am Abend zuvor noch hervorragend in der zweiten Mannschaft von Tucheim alles gewann, konnte nicht an seinen guten Leistungen anknüpfen und verlor 0:3 gegen Metschen.

 

Zwischenstand 4:5

 

In der zweiten Einzelrunde wollte dann Tucheim alles klar machen und den Sieg mit nach Tucheim nehmen. Jedoch sollte sich dies nicht als einfach herausstellen. Nußbaum D. gewann klar mit 3:0 gegen Becker. Nun folgten 5 5-Satz Spiele. Nach 0:2 drehte Matthies noch das Spiel gegen Brosch. Nußbaum M. setzte sich vielleicht etwas glücklich, aber im Endeffekt auch verdient mit 15:13 im entscheidenen Satz gegen Koch durch. Den ersten Satz noch 14:12 gewonnen, musste Ladwig anschließend aber klar zwei Sätze an Lingsch abgeben. Jedoch fand Ladwig zu seiner Konzentration zurück und gewann die nächsten zwei Sätze ohne Gefahr. Metschen einer der besten Spieler im unteren Paarkreuz lieferte sich ein spannendes Spiel mit Biermann, dass der Tucheimer 11:9 im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Für Schlien war es ein gebrauchter Tag. Er verlor leider sein zweites Einzel mit 2:3. 

 

Endstand 5:10

 

Tucheim verschafft sich mit diesem Auswärtssieg etwas Luft im Abstiegskampf und kann sich mit einem Heimsieg in 14 Tagen zuhause gegen Löderburg komplett aus dem Abstiegskampf verabschieden. Jedoch sollte man dann mehr Punkte aus den Doppeln holen, denn Löderburg ist durch die Bank weg ein starkes Team und immer für Überraschungen zu haben. Doch Tucheim braucht sich nicht zu verstecken vor dem Dritten in der Tabelle. Denn erst recht zu Hause ist Tucheim unheimlich stark.

Einen Kommentar schreiben