Tucheim I punktet trotz fehlendem mittleren Paarkreuz in Gommern

von Timm Möbes (Kommentare: 0)

Die erste Vertretung musste beim Auswärtsspiel in Gommern ohne David Tschimmel und Thomas Matthies an die Tische gehen.

Trotzdem hat es am Ende für ein 9:6 gereicht, auch weil das aufgerückte untere Paarkreuz in der Mitte voll punktete.

Doppel

Nach den Doppeln arbeitete Tucheim direkt gegen einen Rückstand. Lediglich das Doppel Eins, Denni Nußbaum und Timm Möbes, konnten ihr Spiel gegen Eckehard Lingsch und Michael Wohlfahrt mit 3:0 für sich entscheiden, auch wenn die Sätze mit 11:9, 13:11 und 12:10 alle andere als deutlich waren.

Die beiden anderen Paarungen gingen an die Gastgeber.

Einzel, erste Runde

Gegen Dieter Metchen hatte Timm Möbes wenig Probleme. Er vergab zwar den dritten Satz (nach 2:0 Satzführung) mit 10:12, beendete aber den dritten Satz mit 11:7 und das Spiel damit mit 3:1. Denni Nußbaum konnte gegen Lingsch zunächst nicht ins Spiel finden. Bei 0:2 Satzrückstand fand er aber im dritten Satz das richtige Mittel und verkürzte mit 11:3 auf 1:2 Sätze. Im vierten Durchgang war ihm das Glück jedoch nicht gewogen, Lingsch beendete das Spiel mit drei tötlichen Kantenbällen.

In der Mitte gab es, wie schon angekündigt, keine Punktverluste.
Hervorzuheben ist aber Sebastian Werners Leistung: die reguläre Nummer Sechs bezwingt Michael Brosch in drei Sätzen. Brosch war laut TTR-Liste bis dahin Gommerns stärkster Spieler.

Für René Thurau sah es gegen Wohlfahrt recht gut aus, im vierten Satz hatte er bereits zwei Matchbälle, die Wohlfahrt aber zum 12:14 abwehren konnte. Im fünften Satz unterlag Thurau dann mit 7:11. Ringo Ladwig trat gegen den ebenfalls aus der Kreisoberliga aufgerückten Roland Koch an. Obwohl Ladwig den dritten Satz mit 11:2 klar gewann und damit auf 1:2 verkürzte, ließ sich Koch nicht beirren und setzte sich mit 11:4 durch.

Zwischenstand 4:5

Einzel, zweite Runde

Jetzt wurde es für den Sieg langsam eng, Gommern brauchte für ein Unentschieden nur noch drei Punkte aus sechs Einzeln.

Doch die Tucheimer ließen nichts anbrennen. Roland Koch konnte zwar den dritten Satz gegen René Thurau mit 17:15 und 3:0 gewinnen, alle anderen Punkte gingen aber an die Gäste.

Endstand 9:6

Somit sicherte sich Tucheim mit dem 9:6-Endstand zwei wichtige Punkte, um am Tabellenführer Glück Auf Staßfurt II dranzubleiben und die Verfolger weiterhin einen Punkt hinter sich zu lassen.

Tucheim steht weiterhin mit drei Minuspunkten in der Tabelle. DJK Biederitz IV, DJK Biederitz V und der Schönebecker SV III folgen mit je vier Minuspunkten (haben aber z.T. bereits ein Spiel mehr absolviert und stehen in der Tabelle noch vor Tucheim).

Einen Kommentar schreiben