Ersatzgeschwächte Tucheimer müssen sich gegen VfL Gehrden mit Unentschieden begnügen

von Timm Möbes (Kommentare: 0)

Stefan Schlien im Duell mit Andreas Baumgart
Stefan Schlien im Duell mit Andreas Baumgart

Beim Auswärtsspiel gegen den VfL Gehrden musste Tucheim I den ersten Punktverlust der Saison hinnehmen.

Die Tucheimer traten ohne David Tschimmel und Mike Nußbaum an, Sie wurden durch Stefan Schlien und Alexander Biermann vertreten. Nach den Doppeln lagen die Gäste mit 1:2 Spielen hinten und taten sich schwer, den Rückstand auszugleichen.

Doppel

Möbes/Nußbaum wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten ihr Doppel gegen Johannes und Lukas Elz in vier Sätzen für sich entscheiden. Matthies/Schlien sowie Ladwig/Biermann unterlagen ohne Satzgewinn gegen Baumgart/Kotrba bzw. Jürgen und Norman Michalek.

Einzel - Rückstand kann nicht aufgeholt werden

Im oberen Paarkreuz kam es erneut zum Punktverlust, als Nußbaum nach 2:1 Satzführung gegen den stark aufspielenden Johannes Elz unterlag. Möbes konnte sich trotz 0:2 Rückstand noch in fünf Sätzen gegen Jürgen Michalek durchsetzen.

Der aus dem unteren Paarkreuz aufgerückte Ladwig musste sich nach hartem Kampf und engen Ergebnissen gegen Kotrba geschlagen geben. Den Anschluss sicherte Matthies mit seinem 3:1-Sieg gegen Lukas Elz, wonach es 3:4 aus Sicht der Gäste stand.

Auch im unteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt:
Biermann unterlag Baumgart in drei teilweise knappen Sätzen. Schlien vergab gegen Norman Michalek noch den ersten Satz, konnte sich die Bälle dann aber mit der Rückhand sicher vorbereiten, ehe er mit der Vorhand punktete. Am Ende schlägt er Michalek mit 3:1 Sätzen.

Erste und einzige Führung

In der zweiten Einzelrunde konnten sich die Tucheimer in Führung bringen.
Möbes konnte sich auf seine Erfahrung verlassen und das Spiel gegen Johannes Elz von 0:2 Rückstand auf 3:2 Endstand drehen. Nußbaum ließ gegen Jürgen Michalek nichts anbrennen und siegte klar in drei Sätzen.

Leider hielt die Führung nicht lange an, im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele an die Gastgeber.
Im unteren Paarkreuz hatte Biermann Norman Michalek nicht viel entgegenzusetzen.

Beim Spielstand von 6:8 kam es nun auf Stefan Schlien an, der durch einen Sieg zumindest noch die Chance auf ein Unentschieden aufrecht zu erhalten. Schlien bewahrte einen kühlen Kopf, spielte überlegt und konnte Baumgart so in drei knappen Sätzen bezwingen.

Damit lag es an Nußbaum/Möbes, im Entscheidungsoppel gegen Kotrba/Baumgart zumindest einen Punkt zu erkämpfen. Hier gab es aber keine Überraschungen, die Tucheimer siegten in drei Sätzen und behaupten damit ihren Platz als bestes Doppel der Liga.

Fazit

Tucheim kassiert den ersten Punktverlust, bleibt aber weiterhin ungeschlagen und Tabellenführer.
Am kommenden Sonntag begrüßen die Tucheimer den Drittplatzierten TTV Bernburg, die mit nur -3 Punkten den schärfsten Konkurrenten auf den Staffelsieg darstellen.

Einen Kommentar schreiben