Auswärtssieg in Schönebeck sichert vierten Tabellenplatz

von Timm Möbes (Kommentare: 0)

Peter Brase beim Aufschlag auf David Tschimmel

Am letzten Spieltag der Hinrunde setzte sich Tucheims erste Mannschaft gegen den Schönerbecker SV III mit 9:6 Spielen durch.

Am Vortag mussten sich die Tucheimer, die mit nur drei von sechs Stammspielern antreten konnten, die Punkte mit Concordia Welsleben teilen.

SV Tucheim - Concordia Welsleben

Die Tucheimer traten ohne Tschimmel, Matthies und Werner in stark geschwächter Aufstellung an. Zwar waren mit Ringo Ladwig und René Thurau erfahrene Spieler nachgerückt, jedoch hat es diesmal nur für einen Punkt (und drei knappe Niederlagen in fünf Sätzen) gereicht. Die Gäste bewiesen insgesamt die größere Nervenstärke, fünf der sechs Fünfsatz-Spiele beendeten sie als Sieger.

Da die letzten drei Einzel an die Gäste gingen, mussten die Tucheimer nach 7:5 Führung im Entscheidungsdoppel noch um ein Unentschieden kämpfen. Nach engem ersten Satz (16:14 Punkte) ließen D. Nußbaum und Möbes gegen J. Borkowski und Feder aber nichts mehr anbrennen und siegten in drei Sätzen.

Am Ende war es ein ausgeglichenes Spiel mit für beide Mannschaften gerechtem Ergebnis.

Schönebecker SV III - SV Tucheim

Tucheim, 7:45 Uhr: Abfahrt Richtung Schönebeck bei leichtem Schneefall. Dafür seit vier Spielen wieder in Stammaufstellung. Schönebeck, 9:10 Uhr: sicher angekommen ;)

Guter Start, ausgeglichene Einzel

Die Doppel gingen komplett an die Tucheimer, besser konnte der Start nicht verlaufen. Möbes setzte sich, nachdem er nach 2:0 Führung wie immer den dritten Satz vergab, mit 3:1 gegen Unglaub durch. Denni Nußbaum konnte seine Leistung auch heute nicht voll abrufen, sodass er sich gegen den stark aufspielenden Christoph Mehne in vier Sätzen geschlagen geben musste. 

Thomas Matthies konnte zwar mit 12:10 Punkten auf 1:2 Sätze verkürzen, unterlag Peter Brase dann aber im vierten Satz. Tschimmel machte es gegen Thomas Obst ähnlich wie Möbes, gab den dritten Satz bei 2:0 Führung ab, machte den Punkt aber dann im vierten Durchgang.

Auch im unteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Werner unterlag Udo Klapper klar in drei Sätzen, M. Nußbaum siegte ebenso klar gegen Hans-Joachim Schmidt.

6:3 Führung, aber noch nichts entschieden

Gegen Schönebecks Nummer Eins Martin Unglaub fand D. Nußbaum besser in Spiel. Das glückliche Ende hatte dann aber doch der Gastgeber, den ersten und vierten Satz beendete er mit 13:11 Punkten und das Spiel mit 3:1 Sätzen.

Möbes sorgte mit seinem 3:1-Sieg über Mehne für das 7:4. Tschimmel bezwang Peter Brase, der bisher nur zwei Einzel verloren hatte, in fünf Sätzen und sorgte mit dem vielleicht spielentscheidenden Sieg für das 8:4.

Matthies und M. Nußbaum fanden gegen Obst und Klapper nicht das richtige Mittel und unterlagen 0:3 bzw. 1:3.

Für den finalen Siegpunkt sorgte Werner, der nach vier Durchgängen gegen Schmidt als Sieger vom Tisch gehen konnte.

Hinrunde überstanden

Damit ist die Hinrunde beendet, insgesamt auch durchaus zufriedenstellend.

In Schönebeck wollten die Tucheimer mit einem Sieg zumindest den vierten Tabellenrang behaupten. Da sich die Gäste von Concordia Welsleben am Samstag einen Punkt erkämpften, war der dritte Platz nicht mehr möglich. Dennoch ist die erste Vertretung mit der Hinrunde zufrieden.

Obwohl durch Krankheit und Arbeit oft auf Stammspieler verzichtet werden musste, spielen die Tucheimer mit einer Bilanz von 14:6 um die oberen Tabellenplätze mit. Dies ist nicht zuletzt den Spielern aus der zweiten und dritten Mannschaft zu verdanken, die die personellen Engpässe oftmals überbrückten und zusätzlich für entscheidende Punkte sorgten.

Einen Kommentar schreiben